Bambus to go

26.06.2017

Studentenwerk führt Mehrweg-To-Go-Becher ein

Bambus to go: Der neue Mehrwegbecher wird zum Selbstkostenpreis von 7,95 Euro angeboten.

Um die Müllflut durch Einweg-Kaffeebecher einzudämmen, bietet das Studentenwerk SH ab 26. Juni einen neuen Mehrweg-to-go-Becher aus Bambusfaser an. Gäste können diesen landesweit
in den Cafeterien und Café Lounges zum Selbstkostenpreis erwerben.

Er ist leicht, robust und spülmaschinenfest – der neue Mehrweg-to-go-Becher, den das Studentenwerk SH am kommenden Montag, den 26. Juni, in seinen elf Cafeterien und sechs Café Lounges in Schleswig-Holstein einführt. Das Besondere: Er besteht überwiegend aus nachwachsender Bambusfaser und Maismehl und ist damit eine ökologische Alternative zum Einweg-Kaffeebecher. Angeboten wird er zum Selbstkostenpreis von 7,95 Euro. Die erste Füllung mit einem kleinen Heißgetränk nach Wahl ist gratis.

„Wir möchten mit dem neuen Bambusbecher einen Beitrag zur Vermeidung von Einwegbechern leisten“, erklärt Kristin Dahl, stellvertretende Abteilungsleiterin der Hochschulgastronomie. „Mehrweg statt Müll“ lautet das Motto. Bereits 2011 startete das Studentenwerk SH den Verkauf eines preiswerten Mehrweg-Thermobechers und erhob 10 Cent für Getränke im Pappbecher. So konnten in den vergangenen Jahren über 1.000.000 Einwegbecher eingespart werden. Für diesen Erfolg wurde das Studentenwerk SH im März 2017 mit dem ersten Kieler Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

„Doch viele Gäste nutzen weiterhin den Pappbecher, da die Zeit oft nicht ausreicht, um den Kaffee zwischen den Vorlesungen direkt in den Cafeterien und Café Lounges zu trinken“, so Dahl. Zudem sei der Thermobecher aus Metall nicht mehr zeitgemäß. Daher hatten Studierende im Rahmen der Langen Nacht der Abfallvermeidung im November 2016 in der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Möglichkeit, ihren Favoriten aus vier ausgewählten modernen Mehrwegbechern zu bestimmen. Die Wahl fiel eindeutig auf den Bambusbecher, der nun im attraktiven Design des Studentenwerks SH gestaltet wurde.

Als besonderer Anreiz sparen Gäste bei jedem Heißgetränk im mitgebrachten To-go-Becher künftig 10 Cent. Für jedes Getränk im Pappbecher werden 20 Cent Aufpreis erhoben. Dahl betont: „Dadurch sollen unsere Gäste für den Gebrauch von Mehrwegbechern sensibilisiert werden.“ Mit einer Füllmenge von etwa 400 Millilitern ist der Bambusbecher auch für Cappuccino und Latte macchiato geeignet.

11.11.2017
17.03.2018
14.05.2018

Besuche uns auf Facebook!