Alexander Petersson fehlt der SG wochenlang

Neuzugang zieht sich Sehnenteilriss zu

 

Alexander Petersson wird der SG in den kommenden Wochen fehlen. Foto: SG Flensburg-Handewitt

Flensburg (mm) – Ein nächster personeller Ausfall bei Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt: Neuzugang Alexander Petersson zog sich in der Trainingswoche auf das Auswärtsspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf einen Sehnenteilriss im Bereich des linken Oberschenkels zu.

Dies ergab eine MRT-Untersuchung in der DIAKO Flensburg. Der Routinier, der als Ersatz für den Langzeitverletzen Franz Semper (Kreuzbandriss) verpflichtet wurde, wird SG-Cheftrainer Maik Machulla voraussichtlich mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen können.

„Nun sind wir wieder einmal mehr als Mannschaft gefragt“, sagt SG-Cheftrainer Maik Machulla. „Diese Diagnose ist ein erneuter Rückschlag für uns. Alex hat sich sehr gut ins Team eingefunden und hätte uns schnell helfen können. Dass er nun mehrere Wochen ausfällt ist für ihn aber auch für uns alle natürlich bitter. In keinem Spiel der laufenden Saison hatten wir unseren kompletten Kader zur Verfügung, daher sind wir die Situation inzwischen fast gewohnt immer wieder umzustellen und uns an diese besonderen Bedingungen anzupassen. Ich bin mir sicher, dass meine Mannschaft auch dies als geschlossenes Team auffangen wird. Alex wünsche ich schnelle und gute Besserung.“

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

Keine Veranstaltungen

Besuche uns auf Facebook!

MoinQuadrat bei Instagram