Kay Richert: Semesterticket ist zum Greifen nah

Jetzt muss nur noch Flensburg zustimmen

Kay Richert. Foto: FDP

Flensburg/Kiel (mm) - Zur Zustimmung des Studierendenparlaments der Christian-Albrechts-Universität (CAU) Kiel zum landesweiten Semesterticket erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Kay Richert (Flensburg): „Wir freuen uns, dass das landesweite Semesterticket bei den Studentenvertretern der Uni Kiel die letzte Hürde genommen hat. Mit der Zustimmung des Studierendenparlaments ist das Semesterticket zum Greifen nah", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Jetzt steht nur noch die finale Zustimmung der Europa-Uni Flensburg (EUF) aus, aber auch hier bin ich nach meinen Gesprächen mit AStA und StuPa-Präsidium zuversichtlich. Denn selbstverständlich bleibt es dabei, dass es nach der Kalibrierungsphase zu einer gemeinsamen Festsetzung des endgültigen Ticketpreises kommt. Wir halten das landesweite Semesterticket nach wie vor für ein sinnvolles und bezahlbares Angebot an die Studenten in Schleswig-Holstein, und zwar sowohl für die Mobilität der Studierenden wie auch aus Umwelt- und Klimagesichtspunkten. Gerade vor dem Hintergrund der Diskussion um klimaschonende Mobilität ist das Semesterti-cket ein sehr guter Schritt, damit auch mehr junge Menschen den ÖPNV zu attraktiven Konditionen nutzen können“, sagte Richert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

03.07.2019
19.10.2019
31.10.2019
10.11.2019
17.11.2019

Besuche uns auf Facebook!

MoinQuadrat bei Instagram