Spieleabend

Inspirationen und Tipps für einen witzigen Spieleabend

Hier kommen unsere besten Tipps für einen gelungenen Spieleabend mit Freunden. Keine Ahnung, was ihr eigentlich spielen sollt? Es gibt gleich drei Spiele-Ideen, die ziemlich lustig sind und auch noch wenig Vorbereitung erfordern. Also, ladet eure Freunde ein und habt jede Menge Spaß!

 

Tipps:

1. Essen
Sprecht euch ab, ob jeder etwas mitbringt, ihr zusammen kochen oder etwas bestellen wollt oder ob vorher jeder für sich isst. So oder so – ein paar Knabbereien wie Chips oder Salzstangen kommen immer gut an.

2. Vorbereitung der Spiele
Denkt an alles, was ihr für die geplanten Spiele braucht. Seien es Karten, Würfel, Augenbinden oder andere Dinge.

3. Ausreichend Platz
Sorgt für ausreichend Platz. Wollt ihr Brettspiele oder Karten spielen, bietet sich ein großer Tisch mit genügend Stühlen an. Handelt es sich eher um ein Spiel, bei dem ihr euch viel bewegt, solltet ihr schon im Voraus ausreichend Platz schaffen, um Zeit zu sparen.

4. Größe der Gruppe
Für viele Spiele bietet es sich an, eine möglichst große Gruppe zu sein. Zu viele sollten es jedoch auch nicht sein, da die Spiele sonst schnell unkoordiniert werden. Eine Gruppe von 4 bis 8 Spielern ist optimal. Denkt bei den gewählten Spielen auch daran, ob eine gerade Anzahl an Spielern benötigt wird oder nicht.

5. Zusammensetzung der Gruppe
Auch die Zusammensetzung ist wichtig. Besonders schön werden Spieleabende, wenn ihr euch bereits kennt. Auch Gruppen, die nur aus Pärchen bestehen, können witzig sein. Denkt je nach Spiel daran, ob euch gewisse Dinge unangenehm sein oder für Ärger innerhalb der Gruppe sorgen könnten. Denn so ist der Spieleabend ganz schnell vorbei.

6. Die Spielleitung
In vielen Spielen benötigt man einen Spielleiter. Klärt vorab schon einmal, wer sich dieser Rolle annehmen möchte oder wechselt einfach untereinander ab. Von Vorteil ist es auch, wenn es immer mindestes eine Person gibt, die das Spiel und die dazugehörigen Regeln schon kennt. So lassen sich lange Wartezeiten und ewige Vorträge aus Anleitungen verhindern.

Wer hat es gemacht?

Materialien:
1. Schüssel
2. Zettel
3. Stifte

Anleitung:
Jeder der Spieler bekommt einen Zettel und einen Stift. Nun muss jeder eine kurze Geschichte/Sache aufschreiben, die er oder sie erlebt/gemacht hat. Danach werden alle Zettel gefaltet und in die Schüssel gelegt. Der Spielleiter sitzt den anderen Spielern gegenüber, mischt nun alle Zettel in der Schüssel. Dann zieht ihr abwechselnd daraus und lest den gezogenen Zettel vor. Nach jedem Zettel wird versucht, zu errraten, wer der Geschichtenschreiber ist. Wurde die richtige Person von einem Spieler genannt, erhält dieser einen Punkt. Eine schöne und witzige Möglichkeit, noch privatere Dinge über seine Freunde oder Mitbewohner zu erfahren.

Alle, die ...

Materialien:
1. ausreichend Stühle
2. Musik

Anleitung:
Ihr stellt die Stühle in einem Kreis auf. Dabei benötigt ihr einen Stuhl weniger, als ihr Mitspieler seid. Alle setzen sich nun auf einen Stuhl. Derjenige, der übrig bleibt, stellt sich in die Mitte des Stuhlkreises. Dieser Spieler beginnt und muss sich nun ein Merkmal ausdenken. Er/sie sagt zum Beispiel: "Alle, die letzte Woche keinen Abwasch gemacht haben" oder "Alle, die blonde Haare haben". Alle Spieler, auf die das zutrifft, müssen nun so schnell es geht aufstehen und sich einen neuen Platz suchen. Niemand darf in einer Runde zweimal auf dem gleichen Stuhl sitzen. Das Ziel dieses Spielers in der Mitte ist es natürlich, in dieser Runde auch einen Stuhl zu ergattern. Derjenige, der keinen Platz findet und übrig bleibt, muss sich nun in die Mitte stellen. Ein Spiel, das nichts für faule Menschen ist, aber für viel Hektik und einige Lacher sorgen wird.

Richtige Aufstellung

Materialien:
Stoppuhr (hat jedes Smartphone)

Anleitung:
Abhängig davon, wie viele Spieler ihr seid, könnt ihr euch in zwei Gruppen teilen oder ihr bleibt als eine gemeinsame Gruppe bestehen. Pro Gruppe sollten jedoch 6 bis 9 vorhanden sein. Ein Spieler fungiert als Spielleiter, der die Kommandos erteilt und sich Kategorien überlegt. Zum Beispiel sagt er/sie: "Alphabetisch sortiert!" oder "Nach der Größe", "Nach Gewicht", "Stellt euch in der Reihenfolge auf, in der zuletzt geputzt wurde". Auf Kommando muss sich nun jede beziehungsweise die Gruppe schnellstmöglich in der richtigen Reihenfolge aufstellen. Wenn sich nach Ablauf der vereinbarten Zeit keine Reihenfolge zeigt, gilt die Runde als verloren. Eine weitere Variante ist es, sich die Augen zu verbinden und das ganze blind zu spielen. Auch das Reden ist verboten. Ihr dürft euch lediglich ertasten und euch stumm in der richtigen Reihenfolge aufstellen.

Sarah Maréchal

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

19.10.2019
19.10.2019
23.10.2019
31.10.2019
10.11.2019

Besuche uns auf Facebook!

MoinQuadrat bei Instagram